Der Platz ist wieder geöffnet! Es sind wieder Trolley`s erlaubt!

 

 

Allgemeine Informationen

Der Club hat aktuell über 600 Mitglieder, beschäftigt mehrere Vollzeitkräfte und ist mit den Jahren zu einem Unternehmen herangewachsen, das viel Arbeit bedarf. Die Vorstandsmitglieder kümmern sich auf ehrenamtlicher Basis um alle Belange des Clubs. Die über 74 Hektar große Golfanlage inmitten einer wunderschönen Natur wird von Head-Greenkeeper Marten Schurig und seinem Team sorgsam gepflegt.

Golf-Pro ist Michael Wykrent, der Pro-Shop wird von seiner Ehefrau Anna geführt und im Sekretariat heißen Gesa Molinas und Herta Merkel die Gäste und Mitglieder willkommen.

Historisches

„Suche circa 35 Hektar Acker- oder Grünland, möglichst arrondiert“, hieß es im September 1984 in einer Zeitungsanzeige, aufgegeben von dem Husumer Uwe Torp. Er hatte es sich in den Kopf gesetzt, einen Golfplatz in seiner Heimat zu errichten. Es dauerte allerdings einige Jahre, bis die Idee in die Realität umgesetzt werden konnte, denn zahlreiche Hindernisse galt es zu überwinden. Schaut man auf die Anfänge zurück, ist es schon beeindruckend, mit wie viel unermüdlichen Engagement die damaligen Gründungsmitglieder agierten. Dazu gehören neben Uwe Torp und seiner Ehefau Ann auch Karin und Peter Cohrs, Hedi und Peter Lonsdorfer, Ute und Horst Moltrecht, Hilde und Dr. Fritz Nesselhauf, Wilma und Peter Ohlsen sowie Irene Thordsen.

In der Gründungsversammlung am 22. Januar 1987 wurde die Satzung beschlossen und Uwe Torp zum Präsidenten gewählt. Auf 36 Hektar Land plus sechs Hektar Pachtland und einem Gebäude mit Stallungen sowie einem Maschinenschuppen sollte der Golfplatz unweit der Storm-Stadt entstehen, im Dezember 1988 wurde das Projekt von der Behörde genehmigt. Der schottische Golf-Architekt Donald Harradine hatte zuvor einen ersten Entwurf geliefert und zwar zum Selbstkostenpreis. Keine Selbstverständlichkeit, aber Dank einem zufälligen Treffen mit Uwe Torp auf Föhr, guten Worten und ein paar Pharisäern sagte er zu. Deichbaumeister Peter Ohlsen überarbeitete den Plan anschließend, im Januar 1989 wurde mit den Bauarbeiten begonnen und im September des gleichen Jahres gelang die Fertigstellung. Insgesamt wurden 40000 Bäume und Büsche auf dem Platz gepflanzt.

Das Amt für Land- und Wasserwirtschaft übernahm eine Renaturierungsmaßnahme und dafür erhielt der Golf Club Husumer Bucht im Rahmen eines Umweltwettbewerbes des deutschen Golfverbandes den 2. Platz von allen Clubs in  Schleswig-Holstein. Seinerzeit war die Mitgliederzahl auf 50 Personen gestiegen und die Werbetrommel wurde weiter kräftig gerührt.

Uwe Torp hielt Vorträge im Kinocenter auf der Neustadt Husum, wo auch ein Film über den grünen Sport gezeigt wurde. Anschließend fuhren Interessierte zur Driving-Range, wo Golflehrer Rolf Kebbel dann die Praxis zeigte. Mit einem großen Festakt wurde die Golfanlage in drei Etappen 1990 eröffnet. Das erste große Sponsorenturnier, der BMW Cup, fand im gleichen Jahr am 24. Juni statt, Veranstalter war die Husumer Firma Raudzus. Nach und nach folgte die Herrichtung von Sanitär- und Umkleideräumen, Sekretariat, Pro-Shop und Clubräume. Die dafür benötigten Fenster, Türen, Stühle, Tische, Tresen und sogar eine komplette Terrasse warb Uwe Torp persönlich ein.

1994 stellte er sich nicht mehr zur Wahl, wurde Ehrenpräsident und übergab ein intaktes Clubhaus, 250 Mitglieder und eine geringe Schuldenlast. Ihm folgte Uwe Carstensen als Präsident, der sich mit viel Herzblut für den Club einsetzte und sich damit mehr als verdient machte. Unter seiner Federführung wurde unter anderem der damalige Neun-Loch-Platz auf 18-Loch erweitert. 2000 verstarb er plötzlich. Als Präsident folgte ihm Wilhelm Dethlefsen, 2005 übernahm Anke Nebert, ab 2009 dann Werner Lonsdorfer, seit Januar 2017 ist nun Dieter Blank unser Präsident.